[Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit umzug365.de]

Bis die eigenen vier Wände zu einem Zuhause werden kann es manchmal etwas dauern. Ich bin gerade in einer Phase, in der ich am liebsten so viel wie möglich loswerden würde. Um Raum für Neues zu schaffen und minimalistische Wohnideen umzusetzen! Denn mit der Zeit habe ich gemerkt, dass unbedachte Deko oder kleinere Möbelstücke fehl am Platz sind. Während ich mich langsam aber sicher von den Lastern befreie, vereinfache ich gleichzeitig einen zukünftigen Umzug. Das Ausmisten stellt mich schon mal zufrieden, bis wir wirklich eine passende Wohnung finden und schließlich umziehen. Deshalb gibt es diesmal einen kleinen Einblick in meine Umzugspläne und Einrichtungstrends.

Minimalistische Wohnideen

In größeren Städten wie Köln hält der Wohnungsmarkt nicht gerade glänzende Aussichten bereit. Wenn man sich zu sehr in die Idee vernarrt, kann es ganz schnell enttäuschend und frustrierend werden. Negative Energien braucht aber keiner! Deshalb halten wir immer die Augen offen und geben die Hoffnung (noch) nicht auf. In solchen Zeiten ist es besonders von Vorteil, wenn man die meisten Dinge wie die eigentliche Wohnungssuche, Preisvergleiche und Organisation mobil verfolgen kann. Ein Umzug sollte schließlich gut geplant werden, auch wenn sich manchmal alles in einem Moment entscheidet. Da wir seit längerem mit dem Gedanken spielen, stimmen wir uns auf eine spontane Umzugsphase ein. Mit der richtigen Recherche und einer Glückssträhne sollte es dann hoffentlich bald klappen!

Minimalistische Wohnideen und Einrichtungstrends

Wenn ich mich in Gedanken der Einrichtung und Dekoration widme, steigt die Freude ein klein wenig! Minimalistische Wohnideen haben sich bereits in meine Pinterest-Boards, meine Wunschliste und ins jetztige Wohnzimmer eingeschlichen. Je mehr Interior Inspiration ich sammle, desto schneller möchte ich auch entrümpeln. Quasi ein größerer Frühlingsputz zum Herbstanfang! Der erste Schritt in Richtung Minimalismus ist die passende Einstellung. Mit dem Motto „weniger ist mehr“ haben sich „unnötige“ Deko plötzlich sichtbar für mich gemacht. Kleinere Gegenstände, Teppiche oder Beistelltische können so viel verändern, wenn man sie einfach wegnimmt! Man kann sie immerhin verschenken, verkaufen oder weitergeben.

Minimalistische Wohnideen

Was das Einrichten angeht, habe ich aber schon eine genaue Vorstellung. Ein Blick auf die aktuellen Einrichtungstrends vereinfacht mir die Wahl von Farben und Materialien. Minimalistische Wohnideen sollen das Zuhause nicht kahl wirken lassen, sondern mit kleinen Handgriffen ein gemütliches Ambiente zaubern. Natürliche Materialien und schlichte Grüngewächse sind besonders beliebt. Rustikales Holz, Palmen und Sukkulenten sind dabei das richtige Stichwort! Man hat auch die Möglichkeit, den Raum durch farbige Möbelstücke aufzupeppen. Mein Favorit ist definitiv Senfgelb, da der kleine Farbtupfer gute Laune verbreitet. Zu guter Letzt dürfen unterschiedliche, aber aufeinander abgestimmte Bilder und Poster nicht fehlen! Dabei kann man mit Typographie, klaren Linien und Schattierungen spielen. Hat man die Kunst der Einfachheit einmal für sich entdeckt, kann man entrümpeln und von neu beginnen!

2 Kommentare

  1. September 17, 2019 / 12:10 pm

    wow, das sind super schöne Inspirationen!! Ich mag den Stil super gerne!

    Ich drücke euch die Daumen bei der Wohnungssuche, man muss sich einfach wohlfühlen!

    Liebst,
    Alena
    lookslikeperfect.net

    • September 17, 2019 / 12:46 pm

      Danke dir Alena! Positive Energie kann man immer gebrauchen 🙂

      Liebe Grüße zurück an dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?